Plötzlich leuchtet während der Fahrt die Öldruckkontrollleuchte auf, oder sie flackert im Stand.
Keinesfalls mit flackernder oder leuchtender Öldrucklampe weiterfahren.

Man kann davon ausgehen, dass nicht genügend Öldruck vorhanden ist, was heisst, dass wichtige Teile im Motor nicht mehr geschmiert werden.

Um diesen Fehler zu beheben braucht man einen fusselfreien Lappen, Wattestäbchen, einen 8mm Innensechskantschlüssel (Imbus), kleiner Schraubendreher, Ölauffangschale.

Den Roller mit der rechten Seite möglichst schräg an eine Wand stellen (mindestens 60° geneigt).
Den Bereich um die Verschlussschraube (Bild 1) reinigen.
Verschlussschraube herausdrehen, mit Dichtring abnehmen.
Wenn jetzt etwas Öl austritt ist das ganz normal. Evtl. eine kleine Ölauffangschale unterstellen.
Mit einem kleinen Schraubendreher
die Kunstoffführung, Feder und Kugel vorsichtig herausfriemeln.
Bild 2 zeigt die Teile in der Einbaureihenfolge.
Darauf achten, dass nichts verkratzt wird.
Alle Bauteile sowie den Sitz der Kugel im Motor (Bild 3) penibel reinigen.
Nun die Kugel zurück in die Öffnung, die Feder in die Kunstoffführung hinterher und zuletzt die Verschlussschraube hineindrehen und mit 30Nm anziehen.
In Ermangelung eines Drehmomentschlüssels einfach nur so fest andrehen wie es vorher war.

Ach ja zur Sicherheit kann man das Werkzeug auch gut im Topcase mitnehmen.

Diese Prozedur kann einem mal eben je nach Schaden knapp 1000 Euro sparen.